Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

166 % höhere Rendite: Aktien-Anleihen-Bitcoin-Mix übertrifft 60/40-Portfolio bei moderatem Risiko

BTC-Positionen beizumischen, kann die Rendite stark verbessern. Wie sich entsprechende Anlagen in der Vergangenheit entwickelt haben, das geht aus einer neuen Infografik von Boersen-Parkett.de hervor. 

Zwischen 2017 und 2024 lag die durchschnittliche Jahresrendite bei einem klassischen 60/40 Portfolio bei 6,1 Prozent. Jene Mischung aus Aktien und Anleihen erfreut sich großer Beliebtheit, auch bei jenen Anlegerinnen und Anlegern, die ein allzu hohes Risiko gerne scheuen. Wie die Infografik aufzeigt, hätte sich eine Krypto-Beimischung allerdings massiv ausbezahlt. Wer zuungunsten des Anleihen-Anteils noch 2 Prozent des Kapitals in Bitcoin investiert hätte, käme bereits auf eine Jahresrendite von 10,5 Prozent. Wären stattdessen hingegen 5 Prozent des Kapitals in BTC gelandet, läge die jährliche Rendite bereits bei 16,2 Prozent: gegenüber dem klassischen 60/40 Portfolio ein Plus von 166 Prozent. Hätte man jeweils 50.000 Euro im Jahr 2017 investiert, läge der Depotwert nun bei:

  • 75.679 (60/40) €
  • 143.025 (60/35/5) €

 

Trotz der jüngsten Kursrückgänge befinden sich die meisten Krypto-Anleger noch in der Gewinnzone. 83,3 Prozent der BTC-Wallets wurden zu einem Zeitpunkt mit Coins bestückt, als der Kurs niedriger notierte, als aktuell.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert