Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Indische Aktien, verstecktes Juwel: beste Fonds-Performance auf 20-Jahres-Sicht & Profiteur der geopolitischen Verschiebung

Wertpapiere aus Indien und dem indischen Subkontinent konnten in der Vergangenheit für massive Renditen sorgen. Und obgleich auch die Prognosen vielversprechend sind, laufen sie unter dem Radar vieler Anlegerinnen und Anleger. Wie groß das Potenzial ist, das geht aus einer neuen Infografik von Boersen-Parkett.de hervor. 

Bei einer umfassenden Analyse der erfolgreichsten Fonds landet der FSSA Indian Subcontinent Fonds bei der Performance der vergangenen 20 Jahre unangefochten auf dem ersten Platz – noch vor Nasdaq 100 & Co. Die Rendite kann sich sehen lassen: 1.845 Prozent. Zu den Ländern, die der Fonds abbildet, zählen Indien, Pakistan, Sri Lanka und Bangladesch. Allen voran Indien kann als Erfolgsgeschichte par excellence betrachtet werden.

Seit 2010 liegt das jährliche Gewinnwachstum des MSCI India bei 9,2 Prozent. Zum Vergleich: der allseits bekannte und beliebte S&P 500 kommt auf einen Zugewinn in Höhe von 8,8 Prozent. Branchenbeobachter sprechen davon, dass es fast wie ein Rätsel erscheint, dass die Rallye indischer Aktien fast unter Ausschluss der (westlichen) Öffentlichkeit stattfand.

Wie die Infografik aufzeigt, spricht sehr vieles dafür, dass die indische Erfolgsgeschichte noch lange währt. Da wäre beispielsweise die demografische Entwicklung: bis 2028 soll die Anzahl der Personen im erwerbsfähigen Alter in Indien um satte 113 Millionen ansteigen. In Staaten wie China oder Staatenverbunden wie der EU ist das Gegenteil zu erwarten: immer weniger werden im erwerbsfähigen Alter sein, der Wirtschaftsmotor scheint in Gefahr.

Mit einem realen BIP-Wachstum von durchschnittlich 6-7 Prozent im Jahr stellte Indien zuletzt viele Länder in den Schatten. Neben internen politischen Weichenstellungen ist es nicht zuletzt auch die geopolitische Verschiebung sowie die Diversifizierung globaler Lieferketten, die Indien für Investorinnen und Investoren immer attraktiver macht. Da bereits jetzt 32 Prozent der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger angeben, dass die geopolitische Situation ihr Anlageverhalten beeinflusst, gilt als gut möglich, dass Aktien aus Indien häufiger in ihren Portfolios landen.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert